Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Germany's Next Topmodel Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Schnuffelnase« ist männlich

Beiträge: 9 384

Registrierungsdatum: 24. November 2011

Wohnort: Norddeutschland

Alltime-Fav: Céline Bethmann !!!

Danksagungen: 1694 / 2303

  • Nachricht senden

9

Freitag, 25. Mai 2018, 11:46

Nik_Mue hat alles so ziemlich auf den Punkt gebracht!

In dieser Staffel war es extrem auffällig - vielleicht wie noch in keiner Staffel zuvor -, dass völlig unabhängig vom Modelpotential die Mädels nacheinander rausgeschmissen wurden, nur weil sie ihre Aufgabe nicht so gut gemacht haben, als die anderen.

Aber letztendlich kommt es eben im echten Business immer auf den Look an. Eine Jennifer, die für mich im Finale wie eine Finalistin aussah, eine Trixi, eine Sally und sogar eine Zoe werden als Models erfolgreicher werden, als Pia und Christina. Da braucht man nun echt kein Prophet zu sein.

Die Auswahl der Kandidatinnen in dier Staffel war mir von Anfang an ein Dorn im Auge. Die Aussortierung der Mädchen in den darauffolgenden Wochen toppte das aber noch alles.

Nun wurde es Toni - zum Schluss wurde Heidi dann also doch noch konsequent!

Estella

Super Moderator

  • »Estella« ist weiblich

Beiträge: 3 639

Registrierungsdatum: 30. März 2008

Danksagungen: 370 / 266

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 27. Mai 2018, 23:44

Ich fand diese Staffel so blass und farblos, dass es mir sogar schwer fällt ein Fazit zu ziehen. Es ist mir auch zum ersten Mal passiert, dass ich mehrere Folgen nicht gesehen habe und auch nicht das geringste Bedürfnis hatte die Folgen nachzuholen.

Ich versuche mal etwas Positives zu finden. Was hat mir gut gefallen?

Da waren die ersten Folgen in der Karibik. Die waren wirklich gut. Es gab ein ersten Eindruck per Foto und Walk, es gab ein Nacktshooting, das man sogar als gut bezeichnen kann. Da war Fotograf Rankin, der endlich wieder umgänglich und sympathisch war.
Der wunderbare und unterhaltsame Auftritt der Drag Queens.
Die Jobs, denn es gab in fast jeder Folge einen Job. Das ist für mich ein wichtiges Kriterium zu entscheiden, ob ich die Staffel gut fand oder nicht. Die Jobvergabe wirkte dieses Jahr aus meiner Sicht auch weniger manipuliert als es sonst oft den Eindruck hatte.
Mit Toni gab es eine tolle Siegerin, die über echte Modelqualitäten verfügt.

Die negativen Punkte:
Die Fotoshootings! Noch wichtiger als Jobs sind mir die Fotoshootings. Es gab zuviele Trash Shootings, wie das Einhorn Shooting und dann gab es viel zu oft furchtbare Fotos. Nicht bei Schuller und Rankin, aber sonst haben z.B. Pia und leider auch Toni viel zu oft richtig schlechte Fotos bekommen. Den Fotos nach zu urteilen muss Pia völlig unfotogen sein.

Die Jury! Ich finde es nachvollziehbar, dass Heidi alleine entscheidet. Das ist ganz logisch, denn die beiden Battle Kollegen können die Kandidaten des gegnerischen Lagers nicht objektiv beurteilen. Aber trotzdem kann man da mehr draus machen! Gerade Thomas wirkt so als hätte er jegliche Motivation verloren. Warum bringen sich TH und MM nicht mehr für ihre Teams ein? Früher gab es Shooting Training mit Thomas wie z.B. in Staffel neun oder einen wunderbaren Videodreh, ebenfalls mit Thomas in Staffel neuen oder in Staffel sieben gab es ein Posing Training mit Thomas. Warum werdenwirklic die Trainer nicht öfter, mehr und besser genutzt. Man hat sie ganze zwei Mal die ganze Staffel über gesehen. Da ist wirklich jede Menge Luft nach oben. Wenn schon battlen, dann bitte auch richtig. Nicht sich gegenseitig mit Worten niedermachen, sondern die eigenen Teams besser trainieren. Thomas hat das früher gut gemacht. Bei Michael habe ich manchmal das Gefühl, dass er sich gar nicht wirklich für die Kandidatinnen interessiert, sondern dass sein ganzer Spaß daraus besteht, die Sendung mit Heidi zu machen.

Der Laufsteg! Wo ist das Element Laufsteg geblieben? Inzwischen abgeschafft? Wenn sich BFW wieder geordnet abläuft, wird hoffentlich wenigstens ein Halt auf der BFW gemacht!

Das Zoe-Victoria Drama war nervig. Sally gegen Abigail noch schlimmer. Zum Glück hat man Abigail nicht in der Situation belassen wie damals Larissa, sondern sofort entfernt. Schade ist aber trotzdem, wenn das Opfer das ja eigentlich nichts dafür kann, gehen muss.

Die Staffel wird in meinem persönlichen Ranking keinen so hohen Platz einnehmen. Der Cast war insgesamt nicht so überzeugend, bei den Fotoshootings waren wirklich furchtbare Shootings dabei, oder auch gute Shootings mit furchtbaren Bildern. Nur mit ein Job in jeder Folge war ich zufrieden. Das reicht aber nicht für die Zufriedenheit mit der gesamten Staffel.
___________________________________________________________________
Lena G. - Barbara - Christina L. - Vanessa H. - Marie N. - Alisar - Luisa H. - Sarah-Anessa - Carolin S. - Serlina
AusNTM: Alice (C3), Samantha (C4), Kelsey (C6), Liz (C7), Jess (C9) Aleyna (C10)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bettyna (28.05.2018), Jalani (30.05.2018)

Shaft13

Geilster User des Forums!!

Beiträge: 19 190

Danksagungen: 1872 / 404

  • Nachricht senden

11

Montag, 28. Mai 2018, 07:24

Erste Siegerin mit 0,0 Solojobs.Wäre Toni als Weisse GNTM geworden?

Ich glaube, du verstehst nicht ganz, wie in Deutschland Werbung mit Modeln gemacht wird. Als Weiße, so furchtbar ich es auch finde, dass das so eine Rolle zu spielen scheint, hätte sie mit Sicherheit auch einige deiner heißgeliebten Solojobs bekommen. So sehr du "positiven" Rassismus bei den Jobs anprangerst, bei denen mehrere in Frage kamen, so wenig scheint dich der "negative" Rassismus zu stören, der es einer Toni unmöglich macht, Jobs wie Elle, ein Nyloncover oder Maybelline zu bekommen...


Und warum bist du der Meinung, Toni kam wegen ihrer hautfarbe nicht aufs Cover bei der zB Elle?(war sie da beim Casting dabei?)
Zumal bei der Elle doch primär Topmodels (Carola Remer, Bar Rafeli), Schauspieler (Michelle Williams,Emma Watsons) oder sonstige Bekanntheiten (Rihanna, Hailey Baldwin) drauf sind.

Zudem vergesst ihr halt auch, dass Toni einfach kein schönes Gesicht hat. In einem Männerforum würden die dort Sachen schreiben über die Optik von Toni, dass hier gewisse Leute zu Schnappatmung bekämen und den "Melden"Button kaputt drücken würden.
Und in einer Optikbrache wie dem Modelkram ist nunmal Körperbau,Figur, Schönheit extrem wichtig und nicht ein gutes Herz, toller Charakter, betet nur 3 mal am Tag :D

Und wenn bei 5 Mädels, 4 Weisse , 1 Farbige die Weisse genommen wird, waren die Chancen für Weiß vorher schon bei 80%. Da ist es dann halt schwieriger zu sagen, die Schwarze wurde wegen der Hautfarbe nicht genommen, als wenn umgekehert die Farbige genommen wird, die eben nur eine 20% Chance hatte.(die % Werte basieren nur auf die Anzahl der Mädels, das ist objektiv vergleichbar. Der ganze Rest ist rein subjektiv und kaum vergleichbar)
Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehre!
HALLELUJA!! AMEN!!

Bettyna

Supermodel

Beiträge: 1 280

Registrierungsdatum: 8. März 2015

Alltime-Fav: Sophie, Rebecca, Ivana, Jil

Danksagungen: 513 / 844

  • Nachricht senden

12

Montag, 28. Mai 2018, 09:02

Shaft, ich bin es müde, immer und immer wieder Postings zum Thema Hautfarbe von Dir zu lesen. Wie kommt es eigentlich, dass Dich dieses Thema so nimmermüde interessiert? Warum steht das Thema so im Mittelpunkt Deiner Wahrnehmung?
Ich kann nur eine Antwort auf diese Frage finden, und die lautet: Du findest es einfach lustig, andere in Schubladen zu stecken und auf ihnen herumzuhacken. Und überall dort, wo Dir andere Argumente ausgehen, kommt Dir das Hautfarbe-Thema wunderbar zupaß. Komm doch mal endlich im 21. Jahrhundert an, verdammt. Die Aufteilung von Menschen nach Hautfarben ist vorbei.

Sollte sie zumindest sein.
Die Staffel wird in meinem persönlichen Ranking keinen so hohen Platz einnehmen. Der Cast war insgesamt nicht so überzeugend,
Estella, ich kann Dir in allen Punkten nur hundertprozentig zustimmen, bis auf diesen. Den Cast dieser Staffel fand ich einen der wirklich guten im Vergleich mit den anderen Staffeln. Nur leider sind die wirklich vielversprechenden Kandidatinnen entweder kaum gezeigt oder in den ersten Runden aussortiert worden!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

vinnilala (28.05.2018), MarieLuise (28.05.2018)

Estella

Super Moderator

  • »Estella« ist weiblich

Beiträge: 3 639

Registrierungsdatum: 30. März 2008

Danksagungen: 370 / 266

  • Nachricht senden

13

Montag, 28. Mai 2018, 09:24

Das ist gut möglich Bettyna, aber für mich ist es sehr wichtig eine richtige Favoritin zu haben, eine mit der ich richtig mitfiebern kann und von der ich so richtig überzeugt bin. Ich fand zwar einige ganz gut und Toni schon ziemlich gut, aber so richtig hundertprozentig überzeugt hat mich keine. Bei Toni waren ihre Fotos das Problem. Sie hat ähnlich wie Pia so viele schlechte Fotos bekommen.
___________________________________________________________________
Lena G. - Barbara - Christina L. - Vanessa H. - Marie N. - Alisar - Luisa H. - Sarah-Anessa - Carolin S. - Serlina
AusNTM: Alice (C3), Samantha (C4), Kelsey (C6), Liz (C7), Jess (C9) Aleyna (C10)

Shaft13

Geilster User des Forums!!

Beiträge: 19 190

Danksagungen: 1872 / 404

  • Nachricht senden

14

Montag, 28. Mai 2018, 10:33

Shaft, ich bin es müde, immer und immer wieder Postings zum Thema Hautfarbe von Dir zu lesen. Wie kommt es eigentlich, dass Dich dieses Thema so nimmermüde interessiert? Warum steht das Thema so im Mittelpunkt Deiner Wahrnehmung?
Ich kann nur eine Antwort auf diese Frage finden, und die lautet: Du findest es einfach lustig, andere in Schubladen zu stecken und auf ihnen herumzuhacken. Und überall dort, wo Dir andere Argumente ausgehen, kommt Dir das Hautfarbe-Thema wunderbar zupaß. Komm doch mal endlich im 21. Jahrhundert an, verdammt. Die Aufteilung von Menschen nach Hautfarben ist vorbei.


Anscheined kapierst du die GNTM Sendung nicht und Heidis Denkmuster. Da wimmelt es doch nur von Schubladen.
Und in einer Optikbranche soll etwa sowas auffälliges wie die Hautfarbe keine Beachtung finden?? Come on!!

Meinst du wirklich es war Zufall, das Heidi in einer frühen Folge die 2 letzten Hautfarbekonkurrenten von ihrem Liebling Toni rausgeworfen hat??So das Toni ein auffälliges Alleinstellungsmerkmal hatte?
Nö, mit Sicherheit nicht.

Und zum Glück sind Haare leicht färbbar, sonst hätten wir hier ständig 100 mal mehr Haarfarbe Diskriminierungs/Rassismus Postings, weil dann auch da immer und überall unterschwellig die Rassismusschiene versucht wird aufzumachen :D
Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehre!
HALLELUJA!! AMEN!!

Estella

Super Moderator

  • »Estella« ist weiblich

Beiträge: 3 639

Registrierungsdatum: 30. März 2008

Danksagungen: 370 / 266

  • Nachricht senden

15

Montag, 28. Mai 2018, 12:53

Shaft, ich bin es müde, immer und immer wieder Postings zum Thema Hautfarbe von Dir zu lesen. Wie kommt es eigentlich, dass Dich dieses Thema so nimmermüde interessiert? Warum steht das Thema so im Mittelpunkt Deiner Wahrnehmung?
Ich kann nur eine Antwort auf diese Frage finden, und die lautet: Du findest es einfach lustig, andere in Schubladen zu stecken und auf ihnen herumzuhacken. Und überall dort, wo Dir andere Argumente ausgehen, kommt Dir das Hautfarbe-Thema wunderbar zupaß. Komm doch mal endlich im 21. Jahrhundert an, verdammt. Die Aufteilung von Menschen nach Hautfarben ist vorbei.


Anscheined kapierst du die GNTM Sendung nicht und Heidis Denkmuster. Da wimmelt es doch nur von Schubladen.
Und in einer Optikbranche soll etwa sowas auffälliges wie die Hautfarbe keine Beachtung finden?? Come on!!

Meinst du wirklich es war Zufall, das Heidi in einer frühen Folge die 2 letzten Hautfarbekonkurrenten von ihrem Liebling Toni rausgeworfen hat??So das Toni ein auffälliges Alleinstellungsmerkmal hatte?

Nö, mit Sicherheit nicht.

Und zum Glück sind Haare leicht färbbar, sonst hätten wir hier ständig 100 mal mehr Haarfarbe Diskriminierungs/Rassismus Postings, weil dann auch da immer und überall unterschwellig die Rassismusschiene versucht wird aufzumachen :D[/

Doch shaft, wir anderen kapieren auch etwas und sind nicht auf den Kopf gefallen und wir fallen nicht ständig auf für die Produktion herein, sondern nur genauso viel oder wenig wie du selbst.
Zu Heidis verhalten hat jeder eben seine eigenen Theorien. Ich glaube in diesem Fall, dass Abigail rausgeflogen ist, damit sie nicht wie Larissa als Mobbing Opfer in die Gntm Geschichte eingeht. Außerdem denke ich, dass sie schon öfter solche Entscheidungen getroffen hat. Ich fand, dass sie in Staffel 5 eine Entscheidung zwischen Leyla und Alisar getroffen hat und da sie sich für Alisar entschieden hat, musste eben Leyla vor dem Finale gehen, in Staffel neun musste Betty gehen, weil ihre Entscheidung zwischen Betty und Stefanie fiel, in Staffel zehn musste Jüli gehen, weil ihre Wahl auf Vanessa fiel usw.
In Staffel 13 hatte sie eben vier gute farbige Kandidaten und da musste sie dich eben für ein oder zwei entscheiden. Abigail war raus, weil sie gemobbt wurde und da Toni und Julianna gesetzt waren musste eben Shari gehen.

Also wie du siehst habe ich mir auch eine Meinung dazu gebildet, werfe dir aber nicht gleich vor es nicht zu kapieren, nur weil du es anders siehst als ich. Du müsstest vielleicht etwas umfassender denken und nicht in so engen Grenzen. :D
___________________________________________________________________
Lena G. - Barbara - Christina L. - Vanessa H. - Marie N. - Alisar - Luisa H. - Sarah-Anessa - Carolin S. - Serlina
AusNTM: Alice (C3), Samantha (C4), Kelsey (C6), Liz (C7), Jess (C9) Aleyna (C10)

  • »hexe reloaded« ist weiblich

Beiträge: 4 397

Registrierungsdatum: 5. Juli 2013

Alltime-Fav: Alisar, Ivana, Anna W.

Danksagungen: 2071 / 1130

  • Nachricht senden

16

Montag, 28. Mai 2018, 20:20

In dieser Staffel war es extrem auffällig - vielleicht wie noch in keiner Staffel zuvor -, dass völlig unabhängig vom Modelpotential die Mädels nacheinander rausgeschmissen wurden, nur weil sie ihre Aufgabe nicht so gut gemacht haben, als die anderen.

"Nur weil sie ihre Aufgabe nicht so gut gemacht haben!" Das nenne ich mal klasse auf den Punkt gebracht! Wo kommen wir bloß hin, wenn in einem Wettbewerb nach Leistung geurteilt wird!

Nach drei schwer betrügerischen Jahren ist nicht nur Heidis Glaubwürdigkeit verloren. Auch im Publikum nimmt die Bereitschaft zum fairen Bewerten ab. Wer gesteht schon Schwächen seiner Favoritin zu, wenn im Format von A bis Z betrogen wird? Normalerweise muss ich mir meine Lieblinge nicht schönsaufen und brech mir keinen ab, auch mal "das war's dann" zu sagen, wenn ich Sally in einer Entscheidungs-Performance auf dem Boden krabbeln sehe. Aber wenn dann andre Mädel mit Null Leistung aufgrund ihres (von XY zugesprochenen) "Potentials" weiterkämen, dann würde mir die Haltung schon schwerer fallen.

Nee, für mich ist dieser Fanthusiasmus der Tod des Formats, das endlos öde facebook-Meer belangloser Lobhudeleien und Gehässigkeiten. Mein Fazit geht deshalb genau von diesem Punkt aus los.


1.

Für mich war das herausragend Positive dieser Staffel, dass es ein deutliches Zurück zum fairen Wettbewerb gegeben hat.

Es gibt da zwar einige Fragezeichen, wieweit das gelungen ist, aber die Tendenz war da. Und das tut dem Format gut.

Die wichtigsten Fragezeichen betreffen die Qualität der Sendung: es gibt keine faire Leistungsbewertung ohne angemessen anspruchsvolle Aufgaben. Da hat auch diese Staffel an den allgemeinen Grenzen des Formats (der Orientierung an TV-optimierten Spektakel) gelitten. Und dazu aber auch in der Qualität der Shootings und "Walks" schwer gesündigt. Die Shootings sind im Ganzen auf einem neuen Tiefpunkt angelegt. Die Fotoauswahl hat selbst das dort Mögliche noch so grotesk verfehlt, dass man die Verantwortlichen eigentlich nur feuern kann.

Ohne die Jobs wäre das Bemühen um Fairnis vollkommen gescheitert. Warum soll mich eine ausgestreckte Zunge von Toni überzeugen? Dass Pia im Finale stand, war mit ihren Walks und den ausgesucht schlechten Fotos nicht im mindesten zu rechtfertigen. Die Jobauswahl aber war zumeist mindestens plausibel und die Arbeits-Ergebnisse waren auf einem ganz anderen Niveau. Bei Pia konnte man sich geradezu die Augen reiben. (Großartig im Musikvideo, und professionell bei Deichmann und Samsung, wo man sich gut vorstellen kann, dass mit Pia gelingende Werbung möglich ist.) Julianna, unsre "ukrainische Kugelstoßerin", um mal ein geniales Bild aufzugreifen, hätte ohne AboutYou und Maybelline das Finale nur als Revuegirl in Michis Top Ten bestritten.

Orientierung aufs TV-Spektakel kann man einem TV-Format nur schwer vorhalten. Nach all den Jahren stellen Höhenangstbewältigung & Co. eine bekannte Wettbewerbsbedingung dar, auf die sich die Kandidatinnen einstellen müssen. Da ist die Frage letztlich: "Willst du ernsthaft modeln? Wenn ja, dann geh nicht zu GNTM."

Aber der Verfall der Shootings ins zumeist vollkommen Grottige (die schönsten Bilder vom Unterwassershoot waren reine Tieraufnahmen!) und der Walks in albernste Lachnummern ("Klaudia hatte das schwerste Kostüm!", nämlich eine Riesenfliege zu stemmen im "Micky-Mouse-Walk") geht schon direkt aufs Konto von Heidi. Selbst wenn sie, wie ja anzunehmen, da ein "Kreativ"-Büro auszutauschen hat.



2

Der zweite wichtige Punkt betrifft die Modelauswahl und das damit propgagierte Frauenvorbild. Auch da muss ich Heidi meinen Respekt zollen. Ich schreibe das "zollen" nicht ohne Erinnerung an Beklommenheiten bei Grenzkontrollen. Aber der Weg weg vom abscheulich "schönen Meedchen" und hin zu Mädeln, die was können und selbstbewusst auftreten ist schon sehr deutlich.

Heidi hat sich damit Respekt verschafft, wie man im Echo aus Feuilletons und Modegeschäft erkennen kann. Und dass er im Reich von Pro7 unumstritten wäre, kann ich mir nicht denken. Immerhin geschieht diese Bewegung in der erfolgreichsten PrimeTime-Sendung eines Privatsenders, die mit Voyuerismus großgeworden ist. Das Format hat sich bewegt.

Beim Nacktshooting und beim Showwagen-Spektakel war ein deutlicher Unterton von "schaut her, wir können auch anders" zu sehen. Das waren unausgesprochene Entschuldigungen. Die allgegenwärtigen Nuttenstiefeln wirkten dazu wie die trotzige Schnute, mit der das Sorry vorgetragen wird. Natürlich muss eine neue Balance gefunden werden und viele werden auch den Showwagen auf dem Hollywood-Boulevard für eine Entwürdigung nehmen. Aber ich war da ganz auf Seiten der Mädel, die das, woweit man sehen konnte, als tollen Spaß empfunden haben. Wer vom Modeln träumt, hat schon auch Lust, sich öffentlich im Bikini zu zeigen. (Nebenbei glaub ich auch nicht, dass eine Generationsfrage und mit social medias zusammenzubringen wäre: ich hab neulich Bilder von den Love Parades auf dem 17.Juni gesehen und sehe da mindestens die 1990er Raver mit dabei.)

Diese Bewegung geht schon darauf zurück, dass GNTM mit Heidi von einer Frau geführt wird, die nicht in deutschen Saft schmort, sondern Kontakt zum internationalen Business hält. Sowohl der Diversity-Trend als auch die Auswirkungen von #metoo spielen für sie eine viel größere Rolle als das andren Moderatorinnen aus dem deutschen Fernsehen zuzutrauen wäre.

"Diversity" ist natürlich ein Trend, der von Global Players gefördert wurde, die überall verkaufen wollen (und selber schon vielfach an Araber und Chinesen verkauft sind). Das kriegt in Deutschland mit seinen jüngsten AFD-Aufgeregtheiten schnell einen provinzlerisch verkürzten Klang. Wir sind de facto ziemlich außen vor was internationale Mode angeht. (Unfreiwillig komisch, besser gesagt: tragi-komisch vorgeführt, erstens mit Michalsky als deutscher Designergröße abgewandert ins Kasperlebusiness, und zweitens indem man einen vom Geschäft längst an den Rand gedrängten Greis zum "größten deutschen Designer" erklärt. Wenn Deutsche heute überhaupt noch dabei sind, dann im Ausland und, Altstar Lagerfeld mal abgezogen, mit Namen wie Tomas Maier, die kaum jemand kennt.)

in den Diversity-Reports (aktuell zur AW 18 Saison hier ), die seit einige Saisons von thefashionspot veröffentlicht werden, spielt "race" die erste Geige, unterstützt von "transgender" und "size", während "age" doch etwas verschämt im Hintergrund bleibt - vielleicht ja, weil die Kategorie selber so heikel ist und gegenwärtig Frauen über 50 umfasst. (Das ist dann also für GNTM frühestens in sechs, sieben Jahren zu erwarten ;) ) Das Feld hat Heidi recht schnell besetzt, vermutlich unterstützt von Michalsky, dem man da auch für deine eignen Shows ja schon einiges zugute halten muss.

Die Körpermaße waren immer einer der wichtigsten Kritikpunkte an GNTM. Mit Recht, weil die Sendung den allgemein Druck auf bodyshaming schon erheblich stützt. Ich vermute schon, dass man die jetzige Aufnahme von Normalmaß-Mädel unter dem dämlichen "curvy"-Siegel auch vor dem Hintergrund von #notHeidisGirl sehen muss, mit der Heidi namentlich ins Visier einer Kampagne gerät, die ihr im Umfeld von #metoo absolut nicht passen kann.

Aber von Detailkritik abgesehen, hat diese Staffel da ein gutes Signal gesetzt. Es ist normal, dass im Umfeld langjähriger Fans die Reaktion verhaltener ausfällt. Von mir gibt's hier ganz klar einen Daumen hoch. :thumbup:


3

Sonstige Negativ-Punkte:
- L.A., L.A. und nochmal L.A.
- albernster Sprach- und Schauspielmüll von Hayo und Michalsky
- Choreo- statt Laufstegtrainer und völliger Verzicht auf Fashion Week-Besuche (nebenbei: Papis erzeugte bei mir Ekel)
- zuwenig kleine Challenges zur Auflockerung des starren Sendugskonzepts

Sonstige Pluspunkte:
- das Schuller-Shooting als kleines, aber wichtiges Zeichen, dass man etwas tun kann für die Aftershow-Karriere der Models (alle Finalistinnen haben hier etwas richtig Gutes für die Mappe danach bekommen; Tonis Bild ist sogar internationale Klasse)
- die für die Show produzierten PopArt-Kleider und die Gaultier-Ausleihen haben den Entscheidungstag sofort aufgewertet
- die eingebettete Show von Christian Gowan: solche Zwischenformate, halb Training halb Casting sind sehr gut geeignet, den professionellen Blick auf die Mädel zu illustrieren und sie mit ihren Fähigkeiten sehen zu lernen

Der Cast:
- Toni ist die richtige Siegerin. Ich tippe, dass wir von ihr auch in der OneEins-Zeit noch einiges sehen werden.
- Die anderen Finalistinnen hatten den Erfolg verdient, sind aber von eher kommerziellem Profil. (Es sei denn, Christina findet auch nich ne passende Musen-Förderin; man sollte rechtzeitig bei Ewa Herzog anfragen.)
- Sally, Trixi und Zoe werde ich wohl weiter verfolgen. Sie sind aber zurecht und zum Glück vorzeitig ausgeschieden: GNTM hat noch keine Förder-Konzept für solche Mädel gefunden. Imgrunde sollte es vor dem letzten Drittel der Staffel eine Abzweigung zur Harzer Schmalspurbahn mit dem Lokomotiverlebnis für echte Zugfans geben, wo dann die Carolin Sünderhauf, Anna Wilken & Co ihren fröhlichen Ausstand feiern, um ihr weiteres Glück als Fashionmodels zu versuchen.
- Jennifer, Abigail, Shari, Anne und auch Gerda hab ich als angenehmen kandiatinnen empfunden
- Klaudia war für die Stimmung wertvoll, vor allem noch in der Zeit, wo die Regie das Publikum gerne mit den Winenerinnen geärgert hätte
- Victoria darf (nach meiner inzwischen noch gewachsenen Überzeugung) für sich in Anspruch nehmen, mit ihrem "Nutten"-Urteil Heidis effektivste Nervklemme geworden zu sein. Von jetzt an muss man sich bei aller Ausnutzung von Oberzicken immer erst fragen, wieviel die zu verlieren haben. Sonst gibt's Wahrheiten in die Sendung gesprochen.


Fazit:
sehr durchmischte Staffel, die aber zumindest etwas an Glaubwürdigkeit zurückgewonnen hat

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jalani (30.05.2018)

Ähnliche Themen