Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Germany's Next Topmodel Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 3 282

Registrierungsdatum: 19. März 2016

Alltime-Fav: Vanessa, Luisa, Ivana

Danksagungen: 777 / 412

  • Nachricht senden

1 113

Donnerstag, 8. Juni 2017, 11:13

Und Schule abgebrochen und 140t Euro verdient. Na da gibt es aber wenige Schulabrecher, die das von sich behaupten können. Ja, Abi ist wichtig , um besonders als Frau wieder so ein Kram in der Geisteswissenschaft studieren, den kein Mensch brauch und die Jobaussichten beschissen sind


Na, soweit würde ich jetzt nicht gehen: Das Abitur kann schon für viele die Verwirklichung eines Traums bedeuten und dann soll man den auch anstreben.

Man darf bei Céline halt nicht vergessen, dass sie die Schule nicht mit leeren Händen verlässt. Sie war im letzten Jahrgang, damit dürfte sie auf jeden Fall die Mittlere Reife haben und das ist ein Abschluss, mit dem tausende von Menschen in Deutschland sehr glücklich geworden sind. Sie hat ja auch anklingen lassen, dass sie auch der Beruf der Flugbegleiterin interessiert hat, dafür benötigt man ja wirklich auch nicht zwingend Abitur. Deswegen finde ich den Begriff Schulabbrecher in Célines Fall auch zu negativ konnotiert: sie hat sich schlicht vorerst gegen das Abitur entschieden. Und wie oben schon angedeutet: da gibt es diverse Möglichkeiten, das später noch nachzuholen. Dafür gibt es ja diese Option ja - damit Menschen, die eine Entscheidung vielleicht bereuen und korrigieren möchten, auch die Gelegenheit erhalten, dies zu tun.

Schulabbrecher ist ja nicht gleich Schulabbrecher. Céline stammt nicht aus einem sozialen Brennpunkt oder einer bildungsfernen Schicht und schmeißt alles hin, weil sie keinen Bock mehr hat, morgens früh aufzustehen und sich auf ein Leben in Arbeitslosigkeit und Kleinkriminalität freut. Für sie hat sich jetzt eine neue Situation ergeben. Und diese Situation ergibt sich halt nicht immer. Im Gegensatz zu vielen anderen Schulabbrechern hat sie in den nächsten zwei Jahren zumindest ein geregeltes Einkommen, ein gutes Handgeld und mit Sicherheit ein Elternhaus, dass sie dabei unterstützen würde, falls sie es sich in ein paar Monaten/Jahren doch noch überlegt, das Abitur nachzuholen. Da steht sie schon mal deutlich besser da, als viele andere und auch die hätten die Möglichkeit noch.

Das Modeln (und dieses Influencer-Leben, wohin Céline wahrscheinlich eher strebt) ist halt nur begrenzt machbar, während ein Medizinstudium auch in ein paar Jahren noch für viele in Frage kommen könnte. Ich finde es auch oft erschreckend, wenn sich viele Menschen einzig und allein auf dieses Standbein verlassen und alles andere vernachlässigen, aber dann kann man wohl diese ganze Branche nur verurteilen. Aber ich wiederhole mich: wenn Céline irgendwann aufwacht und denkt, verdammt, hätte ich das blöde Abi nicht geschmissen - dann soll sie es halt machen. Sie ist ja noch jung und kann erstmal austestet, wie weit sie es bringt. Und sonst fängt sie halt irgendeine andere Ausbildung mit ihrer mittleren Reife an.

Das alles ist noch ganz abgesehen davon, ob das praktisch und logistisch für sie jetzt erstmal möglich wäre. Das letzte Jahr hätte sie aufgrund der ganzen Fehlzeiten durch die Dreharbeiten bestimmt eh wiederholen müssen, kann mir nicht vorstellen, dass man sich kurz vorm Abi erlauben kann, so viele Wochen zu fehlen. Dann müsste sie sich jetzt nach dem Sommer wieder auf die Schulbank setzen, was aber sicher auch nicht sooo leicht wäre, wenn man durch OneEinsFlop noch (zugegebenermaßen relativ wenige) Verpflichtungen hat. Aber dann kann auch ein alle zwei Wochen stattfindender Trip nach Wien oder eine andere deutsche Stadt im letzten Jahr zur Belastung werden. Und ob dann ein vielleicht durch den Stress mieses Abi (ich weiß nicht, wie gut sie in der Schule war und ob ihr Lernen leicht gefallen ist) die so viel bessere Lösung ist?

Sie hätte dann vielleicht mit der GNTM-Teilnahme warten sollen bis nach der Schule, aber viele machen da ja auch einfach mal so mit ohne große Gedanken und werden dann plötzlich mit dieser Chance konfrontiert. Meinem Kind würde ich die Teilnahme sowieso versuchen auszureden. Aber wenn es unbedingt Modeln oder FashionZeug machen will? Gibt es denn viele (deutsche) Models, die noch Abitur gemacht haben oder sogar schon ne Ausbildung? Bei Models muss man doch fast damit rechnen, dass der Bildungsweg da nicht wirklich geradlinig verläuft und das wirkliche Leben eben erst nach der zeitlich begrenzten Modelkarriere startet, oder?

Shaft13

Geilster User des Forums!!

Beiträge: 19 197

Danksagungen: 1872 / 404

  • Nachricht senden

1 114

Donnerstag, 8. Juni 2017, 12:14

Zumal das Abitur heutzutage eh immer weniger wert ist, weil man es ja mittlerweile nachgeschmissen bekommt. Die Unis und Firmen schlagen ja schon die Hände über den Kopf zusammen, was für Bildungslücken ihre Bewerber mit Abitur haben.
Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehre!
HALLELUJA!! AMEN!!

Shaft13

Geilster User des Forums!!

Beiträge: 19 197

Danksagungen: 1872 / 404

  • Nachricht senden

1 115

Donnerstag, 8. Juni 2017, 12:24

Zumal das Abitur heutzutage eh immer weniger wert ist, weil man es ja mittlerweile nachgeschmissen bekommt. Die Unis und Firmen schlagen ja schon die Hände über den Kopf zusammen, was für Bildungslücken ihre Bewerber mit Abitur haben.


Ja, Abi ist wichtig , um besonders als Frau wieder so ein Kram in der Geisteswissenschaft studieren, den kein Mensch brauch und die Jobaussichten beschissen sind
Aha?!


Es werden halt nicht tausende Theater, Kunst oder Genderwissenschaftler gesucht. Auch die benötigten Philosophen halten sich in Grenzen. Ok, dank unserer Neubürger könnten endlich alle Psychologen Jobaussichten haben. Aber sich bitte nicht abstechen lassen wie in Saarbrücken durch den unverstandenen Neubürger.
Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehre!
HALLELUJA!! AMEN!!

fischflosse

Finalistin

  • »fischflosse« ist weiblich

Beiträge: 320

Registrierungsdatum: 24. Mai 2017

Wohnort: Berlin

Alltime-Fav: Luisa, Carolin, Ivana, Serlina

Danksagungen: 135 / 110

  • Nachricht senden

1 116

Donnerstag, 8. Juni 2017, 12:29

Was haben die anderen Mädels denn bisher gemacht in den 14 Tagen?? Soviel mehr auch wieder nicht. Oder wer war von den 14 Tagen 10 Tage mit Jobs beschäftigt?? Wohl eher keine.
Welches Model, dass nicht aus der ersten Riege kommt, soll denn bitte eine normale 5-Tage-Arbeitswoche haben. Das haben ja wahrscheinlich nicht mal die Models die vom Modeln leben können, aber eben keine Stars im Biz sind. Trotzdem ist es auffällig das fast alle mindestens Testshootings anbieten können bis auf Celine. Viele dieser "Testshootings" sind z.B. auch zwischen den Aufzeichnungen in L.A. und dem Finale entstanden. Das heißt wiederum die Kandidatinnen waren im Hintergrund tätig und haben sich eben nicht nur auf einen möglichen Sieg oder OneEins verlassen. Wenn man noch keine gescheite Agentur hat, geht das meiste wohl schlichtweg über Eigeninitiative. Man kann auch mit Fug und Recht behaupten, dass die anderen Kandidatinnen fleißiger waren und dadurch jetzt mehr anbieten können als nur Selfies von Zuhause oder beim Shoppen. Diese Testshootings sind jetzt auch nicht der ultimative Model-Olymp. Sie geben aber wenigstens den Anschein von etwas Professionalität.


Allgemein zum Abitur: GNTM kann man nach dem Abitur super nutzen um Wartesemester zu sammeln, falls man nicht sofort in seinen gewünschten Studiengang reinkommt. Alleine deswegen verstehe ich nicht warum man kurz vor dem Abi hinschmeißt.

bombshell

Topmodel

  • »bombshell« ist weiblich

Beiträge: 6 714

Registrierungsdatum: 17. März 2012

Alltime-Fav: Carolin Sünderhauf

Danksagungen: 1739 / 3770

  • Nachricht senden

1 117

Donnerstag, 8. Juni 2017, 13:33

Serlina ist auch bei der Vienna Shopping night. Beide haben auf IG Story gearde ein Bild gepostet... :)

Bruhss Darnell

Pro7 Praktikant

  • »Bruhss Darnell« ist männlich

Beiträge: 1 343

Registrierungsdatum: 30. März 2009

Alltime-Fav: Lena G.

Danksagungen: 207 / 163

  • Nachricht senden

1 118

Donnerstag, 8. Juni 2017, 13:37

Es werden halt nicht tausende Theater, Kunst oder Genderwissenschaftler gesucht. Auch die benötigten Philosophen halten sich in Grenzen. Ok, dank unserer Neubürger könnten endlich alle Psychologen Jobaussichten haben. Aber sich bitte nicht abstechen lassen wie in Saarbrücken durch den unverstandenen Neubürger.

Es lebe hoch, das Vorurteil.

Da ich weiß, dass es wenig, bis keinen Sinn macht, mit dir zu diskutieren, werde ich nach diesem Post nichts weiter dazu schreiben. Deine Pauschalisierungen und dein Frauenbild sind einfach unerträglich. Zumal alle von dir aufgeführten Studiengänge auch von Männern belegt werden, aber die sind dann wahrscheinlich alle schwul, oder?

Und was hat das mit Celine zu tun? Ich habe die Sendung nur nebenbei verfolgt, aber hatte Sie als Berufsziel neben dem Modeln nicht Flugbegleiterin erwähnt? Von Genderforschung war da keine Rede.

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mirabelle (08.06.2017), Konnimausi (08.06.2017), Against All Odds (08.06.2017), Aiva (08.06.2017), Bettyna (08.06.2017), vinnilala (09.06.2017), Pearls (09.06.2017), Estella (09.06.2017)

Konnimausi

Topmodel

  • »Konnimausi« ist weiblich

Beiträge: 42 196

Registrierungsdatum: 19. Mai 2008

Danksagungen: 6985 / 6331

  • Nachricht senden

1 119

Donnerstag, 8. Juni 2017, 14:00

Gibt es denn viele (deutsche) Models, die noch Abitur gemacht haben oder sogar schon ne Ausbildung? Bei Models muss man doch fast damit rechnen, dass der Bildungsweg da nicht wirklich geradlinig verläuft und das wirkliche Leben eben erst nach der zeitlich begrenzten Modelkarriere startet, oder?

Toni Garrn hat meines Wissens neben dem Modeln das Abitur gemacht. Ansonsten weiß ich es bei den deutschen Models nicht so, aber wenn man mal die Intrviews auf den Fashionweeks sieht, da studieren recht viele Models. Die haben halt unregelmäßigen Arbeitsanfall, mal totalen Stress und dann wieder ein paar Wochen nichts. Wenn man nicht gerade ein Studium mit regelmäßiger Anwesenheitspflicht wählt wie Medizin, dürfte das machbar sein, zumindest für Leute, die auch gut aus Büchern lernen können und nicht zwingend alles an der Uni vorgekaut brauchen.

bombshell

Topmodel

  • »bombshell« ist weiblich

Beiträge: 6 714

Registrierungsdatum: 17. März 2012

Alltime-Fav: Carolin Sünderhauf

Danksagungen: 1739 / 3770

  • Nachricht senden

1 120

Donnerstag, 8. Juni 2017, 14:03

Claudia hatte damals auch die Schule vor dem Abi abgerochen als sie sah dass sie richtig ankommt und gebucht wird, ist dann nach Paris gezogen und hat dann später im Fernstudium das Abitur nachgeholt. Das weiss ich sicher.

Anna Ewers wurde kurz vor dem Abi Model, hat dann das Modeln sehr vernachlässigt um erstmal das Abi zu machen, hatte das dann 2013 in der Tasche und hat dann richtig losgelegt. Glaube ihre Eltern, beide Lehrer legten da sehr viel Wert drauf. Es gibt aber trotzdem kleine Modelsachen mit Anna während sie noch zur Schule ging.

Ja Toni hat das neben her gemacht, wie auch immer.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher