Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Germany's Next Topmodel Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Aincrad

Super Moderator

  • »Aincrad« ist männlich

Beiträge: 6 232

Registrierungsdatum: 19. Februar 2015

Wohnort: Schweiz

Beruf: Lehrer

Alltime-Fav: Céline Bethmann

Danksagungen: 996 / 4700

  • Nachricht senden

385

Freitag, 11. März 2016, 17:51

Ich gebe Maulwurf recht. Ich fand die Äußerung von Luana etwas unglücklich. Zusammen mit dem finsteren Blick kam das wirklich nicht gut rüber (auch wenn ich ihren Gedankengang nachvollziehen kann) Viel negativer fand ich aber Yusras Geläster im Auto (bzw. überhaupt das Team M Gruppengeläster). Insofern habe ich mich auch überhaupt nicht für Team M gefreut, dass sie die Challenge gewonnen haben. (In dem Zusammenhang finde ich auch Michalskys: "Ich habe die besseren Läuferinnen im Team" so dermaßen arrogant. Außerdem finde ich nicht, dass alle aus Team M gute Läuferinnen sind.)
Von Team M gefällt mir eigentlich nur noch Luana wirklich. Laura-F finde ich ganz cool, aber weder besonders fotogen noch besonders modeltauglich. Lara gefällt mir immer weniger. Kim ebenso. Und Laura Bl. hat mir nie wirklcih gefallen.

Ich habe auch darüber nachgedacht und ich denke, dass Luana nichts Falsches gemacht; der Haken war, dass der Zeitpunkt ihrer Aussage falsch war. Wenn jemand stürzt, sorgt man sich sofort und menschlicherweise um die Umstände der Person und Luanas' Gedanken, "wie hätte es sein können, falls..." und Ähnliches, die kannst du durchaus schon entwickeln, aber die sind dann gerade nach dem Unfall eher deplatziert.

Aber wie Kate glaube ich gesagt hat, finde ja solche Überlegungen auch noch logisch irgendwo, Metakommunikation ne? ;) Dass Luana das böse meinte, ne, keineswegs. Das Timing war einfach nicht das Beste. ^^
LG
euer Aincrad

„How old must I have been, when I was obsessed with the fantasy of a steel castle that floated in the sky?
I wanted to leave the ground, to fly to that castle. For a long, long time, that was my only desire...
You know, Kirito-kun, I still believe, that in some other world, that castle truly exists."

  • »hexe reloaded« ist weiblich

Beiträge: 4 380

Registrierungsdatum: 5. Juli 2013

Alltime-Fav: Alisar, Ivana, Anna W.

Danksagungen: 2063 / 1123

  • Nachricht senden

386

Freitag, 11. März 2016, 20:25

Mein Fazit
Die bisher schwächste Folge. Ohne Winnie Harlow hätte sie gar nichts Brauchbares gehabt. Mit ihr war wenigstens der Mittelteil sehenswert. Shooting und "Walk" dagegen waren miserabel angelegt und ebenso schlecht fürs Fernsehen inszeniert.

Der Lichtblick ist für mich, dass das offenbar schon das vorläufige Ende von L.A. war. Nach dem Dreh stand wohl erstmal Weihnachtspause an; in der nächsten Folge geht es dann mit einem Appetizer zur Berliner Fashion Week und anschließend in Australien weiter. Das wäre dann also die Gelegenheit für Hayo und Michalsky, auch mal selber etwas in die Sendung einzubringen, statt bloß mit "Motivations"-Sprüchen fad daneben zu stehen. Mal schaun, ob's was wird.

Das Shooting
Starke Farben - das war das "Thema", ja? Ich kann mich nicht erinnern, wann mir ein Shooting zuletzt so schwach durchdacht schien. Ein bisschen Angst vorm Boy, ein bisschen Rollerblades, ein bisschen - was? Gymnastikbälle??? Ehrlich jetzt? Vergleichbarkeit der Aufgaben nahe Null, das wurde oben schon gesagt. Willkür nahe 100. Heidi ist in ihrem Element.

Sie legt auch gleich los gegen Yusra. Diese Art Motivation ist der sichere Weg zur Demoralisierung. Man sieht also Heidi gleich an der Verabscheidung arbeiten - und das nachdem in der letzten Woche Yusra mit einem bloßen Besserungs-Versprechen in die nächste Runde kam. Lustloses Auftreten gegen den Kunden in Mailand, lustloses Auftreten gegen Kunden in Miami, Blockade aller (wie auch immer geschickter) Gesprächsversuche durch den Teamleiter Michael: das kann durchgehen. Lustloses Auftreten vor Heidi nicht. Und dann - auch das schon bemerkt - die im TV dokumentierte Hinterhältigkeit von Heidi: schlägt Rankin vor, Yusra rauszuschneiden und erklärt später, der Fotograf habe Yusra rausgeschnitten. Das ist natürlich ein tödliches Argument.

Und Michalsky sitzt daneben wie eine Kopie von Hayo und lässt sich die Solonummer von Heidi bieten. Formuliert noch im mehrfachen Konjunktiv, wen er vielleicht doch gern in seinem Team behalten dürfen möchten würde. Da ist keine Spur von eigenem Kompetenzanspruch.

Was hat Rankin in der Sendung gemacht? An einem Kommentar über Julia konnte man sehen, was er leistet. Es entsprach jedenfalls genau dem, was ich seit Jahren vermute: er sagt Heidi, wer vor der Kamera was taugt und wer nicht. Heidi entscheidet auch da natürlich selber, aber Rankins Wort ist ihr so wichtig wie kein andres. Vielleicht fallen die deswegen auch so twittermäßig kurz aus; sehr wahrscheinlich werden sie deswegen aber auch immer sorgfältig in die Sendung eingebaut: "I love her" (Rankin über Amelie Klever), "the camera loves her" (Ranking über Luisa Hartema) usw usw.: Äußerungen nicht über eine spezifische Arbeit zu einem besondren Thema. Sondern Äußerungen über das Können der Kandidatinnen generell. Und weil er von Heidi dazu angefordert wird, macht er es auch dort, wo die Kommentare weniger positiv ausfallen. Den über Julia hab ich jetzt nicht genau im Kopf, sinngemäß hieß er: "sie ist gut, aber nicht mein Favorit" (das dürfte Fata sein, eventuell noch Kim). Julias Fotoausbeute war auch bescheiden; die Siegchanen bei Heidi sind nach Rankins Wort jetzt endgültig dahin.

So erklärt sich, warum das Shooting-Thema und seine Vergleichbarkeit für Zuschauer belanglos waren: Rankin hat die Mädel vor der Linse und Rankin urteilt.

Die Entscheidung

Entscheidungwalks, die keine sind, hatten wir schon öfter. Jetzt wird nicht mal mehr gewalkt. Im NTM-Format reden sich die Macher ja ein, dass auf verschiedene Situationen übertragbare Haltungen genau so aussagekräftig seien wie reale Modelleistungen. Wenn du das "Thema Puppe" in der Luft für die Jury überzeugend rüberbringst, dann ist es das genauso gut als hättest du als living doll in einem Kaufhaus-Schaufenster reale Kunden überzeugt und zum Einkauf bewogen. Die Differenz wird einfach getilgt. Wir sind ja im Fernsehen. Da gibt es keinen "echten Pudding". Warum also beim "Entscheidungswalk" noch wirklich laufen?

Hätte natürlich trotzdem interessant werden können. Wurde aber nicht. Es war stinkelangweilig. Und bis auf Julia hat keine irgendwas Vorzeigbares hinbekommen. Bei den andern war das Tor weit offen, für beliebige Jury-Interpretationen. Logisch: wir haben alle keine Vergleichsbilder zur Verfügung gehabt.

Training und Challenge
Im Mittelteil aber gab es - ohne Heidi! - zuerst richtiges Lernen, und dann eine Challenge mit interessantem Preis, wo die battles per Losverfahren ermittelt wurden: für die Mädel also glaubwürdig ungefaked! Un Geh Fäikt!!! Heidi hätte Kim niemals gegen Julia verlieren lassen. Kim nutzt die Chance und gewinnt - gegen die "unangefochtene Nummer eins" - und noch mit Recht, wie ich fand. Bloß blöd, dass das nichts mit den Haaren zu tun hatte und Kim ansonsten wieder ne ganze Folge sch.... wer unschön aussah.

Das Trainingsthema selber war übrigens KEINE Schikane. Man muss das wohl betonen, weil das Format gerne alles macht, um seine Kandidatinnen straucheln zu sehen - schwere Verletzungen billig mit in Kauf gemommen. Auch hier wird ja später ein Wettbewerb angesetzt, wo ziemlich ungeübte Läuferinnen mit unpassenden und auch an sich schon schwer zu laufenden Schuhen eine Treppe runter müssen. (Wäre Camilla auf der Treppe gefallen ...) Aber in Schuhen laufen zu müssen, die nicht passen, ist für viele Models ein regelmäßiges Problem. (Franzi Müller hat in einem Interview ihre relative Abneigung von Fashion Shows mal schlicht damit begründet, dass sie Schuhgröße 38 habe und fast immer in zu großen Schuhen laufen müsse.)

Und was wir vom Üben gesehen haben zeigte eine Lehrerin, die wirklich was vom Laufen-Lehren versteht statt bloß vom Laufen. Wie man bei Toni Garrn sehen konnte, geben Spitze-Läuferinnen beim LEHREN mal gerne Tipps aus dem Klischee-Lehrbuch weiter, nach denen sie sich in der Praxis selber nicht richten. Die Rückenlage, die Toni in Sendung 2 als erste vorführte, wurde von Winnie diesmla gleich korrigiert: bündig und glaubwürdig. Winnie gab ihre Hinweise überhaupt schnell und präzise. Sie kam sehr gut an damit. Und ob's nun daran lag? Jedenfalls waren die Laufleistungen in der Challenge für mich deutlich besser als on den Sendungen zuvor. (Jasmin hat ja über ihre Sonderaufgaben geklagt, und das hörte sich nicht so an als würden die andern Mädels ansonsten groß Laufen üben.)

Abschied
Dass Yusra noch wackelte hat wohl manche Köpfe schütteln gemacht. Zuvor fand sie noch für Streitigkeiten im Bus Verwendung. Je länger L.A. dauert, desto unmöglicher, die sich langweilenden Kamerateams von sowas abzuhalten. Von daher höchste Zeit zur Abreise. Und bitte für mehr als bloß 2 Folgen!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kardamom (11.03.2016), Sarah-Marie (12.03.2016)

Shaft13

Geilster User des Forums!!

Beiträge: 19 188

Danksagungen: 1869 / 404

  • Nachricht senden

387

Freitag, 11. März 2016, 20:53


Was mir jedoch negativ auffiel war - und ich formuliere es jetzt mal freundlich - die missglückte Äußerung von Luana gegenüber Camilla. Mag sein das ihre Aussage tatsächlich nicht in böser Absicht erfolgte jedoch implizierte ihre Frage letztendlich im Umkehrschluss das Camilla den Punkt nur bekam eben weil sie gestürzt ist. Andernfalls wäre es zumindest eine 50:50 Chance gewesen doch wird nie jemand mehr erfahren wie die ausgegangen wäre.


Weswegen sonst soll Camila denn den Punkt bekommen haben, wenn nicht aus Mitleid??? Wegen ihrer läuferischen Leistung?? Sie ist hingefallen, somit hat sie den Walk versaut. Oder ist es mittlerweile hohe Kunst beim laufen zu fallen??
Sie ist tatsächlich weitergelaufen?? Wer ausser vielleicht Yusra,wäre denn sitzengeblieben?? Der Fuss tat weh, keine Frage, aber angebrochener Zeh ist jetzt nicht ein gerissenes Band. Zumal sie ja gar nicht wusste, dass es angebrochen war und es erstmal nur weh tat. Und wer sich mal den kleinen zeh angestossen hat,weiß,dass das sau weh tut, aber weiterlaufen jetzt nicht so wirklich ein Problem ist, auch wenn es sauweh tut.

Der grottiste Läufer hätte also an Camillas Stelle einen Punkt geholt gegen die beste Läuferin der Welt, nur weil er hinfiel und wieder aufstand? Was soll das anderes sein,als ein Mitleidspunkt?

Oder will wirklich irgendjemand behaupten,dass Camillas Walk besser war als der von LF???
Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehre!
HALLELUJA!! AMEN!!

Bettyna

Supermodel

Beiträge: 1 274

Registrierungsdatum: 8. März 2015

Alltime-Fav: Sophie, Rebecca, Ivana, Jil

Danksagungen: 509 / 840

  • Nachricht senden

388

Freitag, 11. März 2016, 21:11

Ich war schwer beeindruckt von Winnie Harlow. Ein lebender Beweis dafür, dass, wenn die Umstände stimmen und der Wille und die Begabung da ist, ALLES möglich ist. Mit dieser unterschiedlich pigmentierten Haut ein Topmodel zu werden – klasse.
Mich hat das an unseren Trainer beim Kampfsport erinnert. Das war ein kleiner asiatischer Mann, der nur brockenweise Deutsch konnte. Man konnte ihn kaum verstehen. Aber statt dass er darüber nachgrübelt, baut er eine europaweite Gruppe aus mehreren hundert Menschen auf, die Jahr für Jahr zum Sommertreffen kamen und inspiriert wieder nach Hause fuhren.

Was mir an Winnie Harlow auch sehr gut gefallen hat, war ihre Konzentriertheit, die treffenden Bemerkungen, und dass sie sehr klar, aber auch sehr menschlich und fair mit den Mädels umgegangen ist. In dieser Folge hat sie für mich Heidi echt die Show gestohlen.

Das Teaching mit den Schuhen in Un-Größen fand ich auch interessant. Endlich wurde das mal geübt, nach Jahren des Jammerns und Meckerns (über die, die sich trauten, zu sagen, dass man mit den Dingern einfach nicht laufen kann).

Ansonsten fand ich die Folge mittelmäßig. Rankin sehe ich immer wieder gern, aber es schien kaum Anleitung fürs Shooting gegeben zu haben, die wenigsten konnten da in meinen Augen brillieren. Und dann noch diese grellen Farben – bäh.

Außerdem hat mich hat gestört, dass man vom Puppenwalk kaum was Aussagekräftiges sah (besonders von Fata! :motz:Gemein.), und ich fand die Puppenkostüme gräßlich, irgendwie richtig zombiehaft und unheimlich.

Julia schien aber was Gutes draus gemacht zu haben. Und Camilla fand ich ausgesprochen tapfer.

Und dann? Das Casting? Cliffhanger. Ich bin beleidigt.

Shaft13

Geilster User des Forums!!

Beiträge: 19 188

Danksagungen: 1869 / 404

  • Nachricht senden

389

Freitag, 11. März 2016, 21:19

Ich war schwer beeindruckt von Winnie Harlow. Ein lebender Beweis dafür, dass, wenn die Umstände stimmen und der Wille und die Begabung da ist, ALLES möglich ist. Mit dieser unterschiedlich pigmentierten Haut ein Topmodel zu werden – klasse.


Ich behaupte jedoch, dass die frau keiner kennen würde, wäre sie nicht unterschiedlich pigmentiert.
Dadurch hat sie sich von der Masse abgehoben und ist aufgefallen.
Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehre!
HALLELUJA!! AMEN!!

  • »hexe reloaded« ist weiblich

Beiträge: 4 380

Registrierungsdatum: 5. Juli 2013

Alltime-Fav: Alisar, Ivana, Anna W.

Danksagungen: 2063 / 1123

  • Nachricht senden

390

Freitag, 11. März 2016, 22:42

Na ja, das geht einigen Models so, dass sie mit ihrem Aussehen auffallen. ;) Aber dann musste schon noch was draus machen.


Und dann? Das Casting? Cliffhanger. Ich bin beleidigt.

War aber vielleicht kein Grund. Sondern sie haben nur (wie manchmal schon) die lange Winterpause überspielt. Es gibt ja doch Spezialisten hier, die sowas immer wissen, wer wann wo und warum gedreht hat (tecu?), aber ich denke, es war Drehbeginn im November und die Challenge vielleicht so Anfang Dezember. Und die Berliner Fashion Week lief vom 18.-22.Januar.

Es waren zwar deutliche Fortschritte beim walk zu sehen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Winterpause zwischen der 5. und 6. Folge war und sie für ein einziges Downtown-L.A.-Shooting nochmal hin- und her fliegen.

Beiträge: 638

Danksagungen: 89 / 136

  • Nachricht senden

391

Freitag, 11. März 2016, 23:08

Moinmoin,
ich schaffs dies Jahr nicht zu wetten, zu voten usw. (obwohl..auf die Bildbewertung hab ich schon lust, mal sehen...) und das war die erste Folge die ich gesehen habe.
Es wurde aber erstaunlich viel gemodelt - wenig blabla, kein Kochen, kein Essen, kein WG-Gestresse um Ordnung usw, kein Papa Klum.. ist das jetzt immer so? Wäre schon ein Grund wieder regelmäßig einzuschalten!

Also: Mein Favorite ist Yusra-und die ist dann auch direkt raus. Wie sie läuft usw. kann ich nach der Folge natürlich nicht beurteilen, der Walk war ja wieder extremes GNTM, aber ihr Look ist soo schön und besonders :love2:
Weiter positiv aufgefallen sind mir Jasmin (die neue AnnaLena :) ), die mit dem Nasenring äääh Julia, Fata. Bei Taynara bin ich mir noch unschlüssig, ob sie nicht bloß wegen der Haare auffällt.
Kim bleibt zwar direkt im Gedächtnis, aber sie ist mir in der Folge nicht symphatisch gewesen und hat mir auch optisch nicht sonderlich zugesagt. Eben hab ich die Umstylingfolge mal flugs durchgeschaut und bin megasauer auf Heidi. Dem Mädel mit den mit Abstand schönsten Haaren schnippelt sie diesen Kurzhaarschnitt :thumbsdown2: :kotz: Mit der Mähne wirkte sie auch völlig anders, viel symphatischer. Die tut mir so leid, und dann noch das tolle Skypen mit ihrem Freund, armes Meedchen! Warum kann Heide nicht einem Mädchen mit Standard-Fisselhaar und null Wiedererkennungswert so eine Frise schneiden? Grrrrrrrrrrrrrrrrr.
Mega abnerven tut mich die Jennifer, immerzu so sexy, brrrr.


Bin insgesamt positiv überrascht, dass soviel gemodelt wird :) :thumbsup:
Schau jetzt mal ins Favoritenvoting ....
Die Juroren: ok. Mich strengt Michaels Sprechstimme ein wenig an ;)
Staffel 10: Jovana - Jüli - Vanessa - Anuthida
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Staffel 9: Samantha - Ivana - Aminata
Staffel 8: Luise
Staffel 7: Luisa - Lisa - Laura
Staffel 6: Rebeca - Aleks - Anna-Lena
---------------------------------------------------------------

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hexe reloaded (11.03.2016), Sarah-Marie (12.03.2016)

Konnimausi

Topmodel

  • »Konnimausi« ist weiblich

Beiträge: 41 964

Registrierungsdatum: 19. Mai 2008

Danksagungen: 6868 / 6274

  • Nachricht senden

392

Samstag, 12. März 2016, 01:21

Also wenn es hier schon heißt, es ist so leer im Thread, nur weil ich nicht da bin, dann ist das wohl der endgültige Beweis: Ich labere einfach zuviel. :dogeyes: :oopsie:

Hier trotzdem mein Senf zur Folge:

Hat mir von den Aufgaben her sehr gut gefallen.

Das Shooting hat leider schlechte Bilder ergeben, und Rankin kann ich ohnehin nicht ausstehen, den alten Kotzbrocken. :oopsie: Aber das Styling und die Accessoires haben mir richtig gut gefallen, so was hätte ich mir auch für ein Editorial gut vorstellen können. Nur den Typen fand ich überflüssig, der diente doch nur dazu, für Knutschdrama zu sorgen. Die anderen Aufgaben fand ich aber alle ansprechend, auch das Konzept des Gruppenshootings, bei dem jede mal in den Vordergrund kommt. Nur die Umsetzung war einfach schlecht, wofür ich einen guten Teil Schuld beim Fotografen sehe.

Das Teaching mit Winnie Harlow war für mich der Höhepunkt der Folge. Ich mochte sie bei ANTM nicht besonders, aber diesmal fand ich sie unheimlich sympathisch, und ihre Tips und Hinweise hatten richtig Hand und Fuß. Ich fand es auch durchaus sinnvoll, das Laufen auf ebenem Untergrund, aber mit unpassenden Schuhen zu üben. Das ist für Laufstegmodels je nach Schuhgröße nun wirklich alltäglich.

Auch die Challenge hat mir gefallen, obwohl sie durch Camillas Sturz überschattet wurde.

Der Entscheidungs"walk" war für mich der Schwachpunkt der Sendung. Als Konzept für ein Shooting hätte ich das mit den Puppen richtig cool gefunden und sehr gerne gesehen, aber für den Walk? Anscheinend hat man den Mädchen auch überhaupt nicht erklärt und gezeigt, was man von ihnen erwartet. Daß Julia das gut hinkriegt, war klar, da sieht man einfach die Erfahrung und sicher auch Begabung. Bei allen anderen fand ich aber die Kritik total willkürlich, da war teilweise kaum ein Unterschied in der Ausführung zwischen zwei Kandidatinnen, von denen die eine sehr gelobt und die andere niedergemacht wurde.

Vor Christin hätte ich von den Modelleistungen und vom Potential her zumindest noch Laura Bleicher und Laura Franziska nach Hause geschickt, wahrscheinlich auch Lara-Kristin. Aber sonderlich fehlen wird mir Christin auch nicht.

Bei Yusra habe ich regelrecht eine gewisse Erleichterung gesehen, daß es jetzt vorbei ist. Ich glaube, sie hat zum Modeln äußerlich ganz gute Voraussetzungen, verglichen mit vielen ihrer Mitkandidatinnen, aber sie hat einfach nicht das geringste Talent dazu. Sie wirkte so überfordert und hilflos, da finde ich es richtig gut, daß man ihr das nicht weiter antut.

Das bißchen Gezicke in der Folge fand ich gar nicht schlimm. War ja klar, daß es irgendwann auch mal zu Reibereien kommt, aber im Vergleich mit anderen Staffeln war das doch harmlos.

Auf die nächste Folge freue ich mich. Casting in Berlin und dann Australien, das wird interessant. Auch wenn natürlich die Kombination von Nacktshooting und Tieren wieder mehr der Zuschauerunterhaltung dient als dem Erzeugen tauglicher Bilder... :rolleyes:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hexe reloaded (12.03.2016), Duranduran (12.03.2016), Lysandra (12.03.2016)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen